Die Fettlöslichen

Die Wasserlöslichen

Empfohlene Tagesmenge
0,16 bis 0,4 mg

Wirkungsweise







Mangelsymptone




Gesundheitsnutzen

Natürliche Quellen







Küchentipps

Vorhanden

Biotin spielt als Koenzym eine Schlüsselrolle im gesamten Stoffwechsel, denn es stimuliert verschiedenste Zellen. In Spuren kommt es fast in allen Geweben von Mensch und Tier vor. Es ist notwendig für Haut, Haare und Schleimhäute, für gesundes Wachstum und eine perfekt arbeitende Leber. Biotin hilft bei der Herstellung von Fettsäuren, beim Aufbau von Fetten aus Glukose, bei der Energiegewinnung und einer angemessenen Ernährung des Gehirns. In Zusammenarbeit mit Hormonen hat es Stressschutzwirkung.

Die ersten Anzeichen für erheblichen Biotinmangel sind Muskelschwäche- und schmerzen, Haarausfall, Hautentzündungen, eine graue Hautfarbe, Schlafstörungen, Übelkeit, Depressionen, ein niedriger Hämoglobin- und ein höherer Cholesterinspiegel.

Biotingaben haben sich bei Dermatitis und bei starkem Haarverlust bewährt.

Der Tagesbedarf ist mit einer vernünftigen Ernährung eigentlich immer gedeckt. Biotin kommt vor in Bierhefe, Innereien, vor allem Leber, Fisch, Milch und Käse, Schokolade, Gelée royale der Bienenkönigin, vielen Kohlarten, voran Blumenkohl und Brokkoli, grünem Blattgemüse, Walnüssen, Pilzen, Vollreis, Haferflocken, Vollkornbrot, Sojamehl, Mandeln, Erdnüssen, grüne Erbsen, Hülsenfrüchten, grünen Kräutern und Spinat. Sehr wichtig ist die Darmpflege mit Milchsäurebakterien (Joghurt, Sauerkraut).

Biotin ist recht hitzestabil, aber wie alle B-Vitamine wasserlöslich.

In folgenden unseren Produkten: Multivitamin Mehrfruchtsaft, Multivitamin-Mehrfrucht-Nektar, Orangen-Mangogetränk.

UNSERE HOTLINE

060 55.25 31