Die Fettlöslichen

Die Wasserlöslichen

Ascorbinsäure

Empfohlene Tagesmenge
60 bis 100 mg

Wirkungsweise









Mangelsymptone



Gesundheitsnutzen


Natürliche Quellen






Küchentipps


Vorhanden

Vitamin C, Ascorbinsäure, gehört wohl zu den bekanntesten Vitaminen. Vor allem durch die Medien wird immer wieder vermittelt, dass es zur Stärkung der Abwehrkräfte notwendig ist. Skorbut, die typische Vitamin C-Mangelerkrankung, forderte vor Erfindung der Dampfschifffahrt insbesondere bei den Seeleuten viele Tote. Heute ist Vitamin C in frischem Obst (besonders Zitrusfrüchte) und in Säften das ganze Jahr über verfügbar, sodass Skorbut nur noch selten auftritt. Vitamin C sorgt für die Bildung und Funktionserhaltung von Bindegewebe und begünstigt die Eisenaufnahme aus der Nahrung. Außerdem ist es wichtig für die Wundheilung, Narbenbildung und das Wachstum.

Anzeichen für einen Vitamin-C-Mangel können Appetitlosigkeit, Müdigkeit und Reizbarkeit sein. Außerdem heilen Wunden schlechter. Raucher haben einen erhöhten Vitamin-C-Bedarf.

Durch seine Fähigkeit schädliche Sauerstoffradikale abzufangen, wirkt es vermutlich Krebs hemmend.

Vitamin C kommt in höchster Konzentration vor in Acerola-Kirschen, in rotem Paprika, schwarzen Johannisbeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Kiwis, Hagebutten, Sanddorn, Cantaloup-Melonen, Papayas, Bananen und Mangos. Beachtenswerte Mengen sind in allen Kohlsorten, im Sauerkraut, in Kartoffeln, grünen Salaten, rohem Meerrettich, Tomaten, frischenKüchenkräutern, Nüssen, vor allem aber in Sprossen und Keimen. Und natürlich in allen Zitrusfrüchten.

Vitamin C ist hochempfindlich gegen Hitze, Luftsauerstoff, helles Licht, Wasser und langes Lagern.

In folgenden unseren Produkten: Orangensaft, Multivitamin-Mehrfruchtsaft, Multivitamin-Mehrfrucht-Nektar, Grapefruitsaft, Johannisbeer-Nektar schwarz, Orange-Maracuja Nektar, ACE, Blutorangen-Apfel-Getränk, Kirsch-Banane, Mehrfruchtgetränk.

UNSERE HOTLINE

060 55.25 31