Streuobstwiesen – ein Stück Kultur

Warum lohnt es sich
Streuobstwiesen zu erhalten?

Streuobstwiesen zählen seit Jahrhunderten zu den landschaftsprägenden Elementen unserer breiten Kulturlandschaft. Dort stehen vorwiegend großkronige und hochstämmige Obstbäume verschiedener Arten und Sorten, Alters- und Größenklassen in weiträumigen Abständen.

Obstbäume waren schon immer ein unverzichtbarer Kulturbegleiter. Höfe und Siedlungen waren von Grüngürteln aus Obstbäumen umgeben und damit durch einen wertvollen Lebensraum bereichert. In ihnen steckt die Arbeit und die Fürsorge vieler Generationen unserer Vorfahren.

Der Ursprung der Streuobstwiesen ist nicht das Ergebnis eines ästhetischen Landschaftsempfindens, sondern das Ergebnis historischer und kultureller Landnutzung. In Deutschland gehen sie auf das Mittelalter zurück. Durch die Kombination von Grünlandnutzung am Boden und Obstertrag darüber, war es möglich in kargen Zeiten etwas zu erwirtschaften. Zudem lagen sie meist in ackerbaulich weniger geeigneten Gebieten, wie beispielsweise in Hanglagen und auf mageren Böden.

In unserer Zeit kommt den Streuobstwiesen, abgesehen von der landschaftsprägenden Bedeutung, mehr denn je ihr ökologischer Reichtum zu. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Boden- und Wasserschutz. Die geschlossene Krautschicht unter dem Obstbaumbestand verhindert das Abtragen des Bodens und wirkt damit in hohem Maße gegen Errosion. Der Boden wird im Allgemeinen kaum gedüngt und damit das Grundwasser nicht belastet.

Streuobstwiesen bieten mit ihren Strukturen einen Lebensraum für viele bedrohte sowie seltene Tier- und Pflanzenarten. Sie werden damit zu einem bedeutenden Faktor in ihrer Funktion als Kultur- und Naherholungsgebiet.

Mit ihren alten und seltenen Obstbäumen liefern sie uns allen köstliche Obstspezialitäten, die weitgehend ohne Einsatz von Pflanzenschutzmitteln erzeugt werden. Vor allem die vielen alten, heutzutage fast unbekannten Sorten, die nur regional bekannt sind, erweisen sich als besondere Aromaträger in der Weiterverarbeitung.

UNSERE HOTLINE

060 55.25 31