Geprüfte Sicherheit

Ständige Kontrollen und Absicherungen

Die Vorgaben sowohl hinsichtlich Qualität als auch hinsichtlich der Herkunft werden im Rahmen
eines umfangreichen Qualitätssicherungssystems ständig kontrolliert und abgesichert.
Neutrale, eigenständige Kontrollinstitute übernehmen die Aufgabe die Betriebe auf die Einhaltung
der Qualitätsmarkenbestimmungen zu überwachen. Das Qualitätssicherungs-system setzt sich aus
fünf Kontrollelementen zusammen: Eigenkontrolle und Beratung, Erstzulassung, Wiederholungsprüfung,
Stichprobenkontrolle und Kontrolle der Kontrolle.

Eigenkontrolle bedeutet, dass der Betrieb selbst prüft, ob er die geforderten Bedingungen erfüllt bzw.
erfüllen kann und dies entsprechend dokumentiert, dabei werden Sie begleitend beraten. Bei der
Erstzulassung erfolgt die Prüfung durch ein externes, neutrales Kontrollunternehmen, welches zuvor
vom Qualitätsbeauftragten des Landes Hessen benannt und zum System der Qualitätsmarke zugelassen
wurde. Wenn die Erstzulassung ohne Mängel bestanden ist, wird dem Betrieb das Zertifikat überreicht.
Erst ab diesem Zeitpunkt darf der Betrieb das Zeichen der Qualitätsmarke "Geprüfte Qualität – HESSEN"
für seine Vermarktung nutzen.

Die Kontrollen werden in jährlichem Rhythmus wiederholt um die Einhaltung der Bestimmungen dauerhaft
zu gewährleisten. Zusätzlich zu diesen Kontrollen werden 10% der Betriebe einer unangemeldeten
Stichprobenkontrolle unterzogen.

An der Spitze des Qualitätssicherungssystems steht die Kontrolle der Kontrolle. Hier werden die neutralen
Kontrollunternehmen einer regelmäßigen Prüfung durch den Qualitätsbeauftragten des Landes Hessen
unterzogen und entsprechend der Bestimmungen weitergebildet.

UNSERE HOTLINE

060 55.25 31